Melioration / Gesamtmelioration

Einleitung

Der Kanton Aargau plant in der Gemeinde Staffelbach ein Hochwasserrückhaltebecken zum Schutz der darunterliegenden Gemeinden von Schöftland bis nach Aarau. Parallel dazu soll die Suhre nach der Kantonsgrenze Aargau – Luzern revitalisiert werden.

Die Gemeinde Moosleerau hat im Dorfzentrum bei einzelnen Liegenschaften ein Hochwasserproblem. Die Flurwege und Drainagen genügen den heutigen Ansprüchen nicht mehr. Zudem sollen die landwirtschaftlichen Strukturen und Produktionsbedingungen verbessert werden. Im Rahmen einer Gesamtmelioration werden nicht nur die betriebswirtschaftlichen Grundlagen der Landwirtschaft verbessert, sondern auch zahlreiche gesellschaftliche Anliegen wie der ökologische Ausgleich, die Landschaftspflege, die Landschaftsgestaltung und die Erholungsfunktion.

Um all diese Vorhaben umsetzen und den damit verbundenen Landbedarf decken zu können, wurde die Durchführung einer Gesamtmelioration beschlossen. Damit können Synergien genutzt und auch maximale Bundes- und Kantonsbeiträge ausgelöst werden. Solche Projekte tragen entscheidend zur Stärkung der Wirtschafts- und Lebensverhältnisse im ländlichen Raum bei.

Erfreulicherweise haben sich unsere Nachbargemeinden Reitnau/Attelwil und Staffelbach dazu entschieden, ebenfalls Meliorationen durchzuführen.

Ausführungskommission (AK):

Jakob Baumann: Präsident

Christoph Fischer: Gemeinderat und Vizepräsident

Markus Hunziker: Mitglied

Roland Marti: Mitglied

Simon Müller: Mitglied

Daniel Zehnder: Mitglied

Priska Bernet: Aktuarin/Kassierin

Technische Leitung (TL)
Thomas Niggli, Ingenieurbüro BSB Partner, Ingenieure und Planer, in Oensingen

Meilensteine

2018    Die Gemeindeversammlung beschliesst die Gesamtmelioration

2019    Konstituierende Versammlung der Grundeigentümer, Wahl der Ausführungskommission

2020    Wahl der Technischen Leitung

2021    Grundlagenbeschaffung, Bodenkartierung, Erhebung Alter Besitzstand

Nächste Projektschritte

Bodenkartierung und -bewertung

Erhebung Alter Besitzstand